Deutscher Nachhaltigkeitspreis: urbane Bioökonomie

SUSKULT und CUBES Cirle gehen ins Rennen um deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020

16.06.2020

Die Bioökonomie bietet Lösungen, um Ökonomie und Ökologie langfristig zu vereinen. Zu den großen Herausforderungen der Zukunft gehört die Versorgung immer größer werdender Städte und Metropole mit nachhaltig produzierten Lebenmitteln. Die Agrarsysteme der Zukunft-Konsortien SUSKULT und CUBES Circle arbeiten an neuen Lösungswegen für die Nahrungsmittelprodktion im urbanen Raum und gehen mit ihren innovativen Ideen ins Rennen um den deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020. 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lobt den 9. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung zum Thema urbane Bioökonomie aus. Anders als in den Vorjahren stehen diesmal nicht bereits abgeschlossene Projekte, sondern innovative Ideen im Vordergrund. Diese werden bei einem virtuellen Makeathon am 18./19. Juni 2020 entwickelt werden.

Auch die Agrarsysteme der Zukunft - Konsortien SUSKULT, koordiniert vom Fraunhofer Institut UMSICHT und CUBES Circle, koordiniert von der Humboldt-Universität zu Berlin, gehen in diesem Jahr mit ins Rennen um den Preis. Dabei werden beide Konsortien die zentralen Ideen aus ihren Projekten in den begleitenden Makeathon einbringen.

Zur Pressemitteilung von SUSKULT geht es hier entlang.