Von der smarten Fahrerkabine bis hin zu urbanen Bioräumen

Die Agrarsysteme der Zukunft im Colloquium Fundamentale des Karlsruher Zentrum für Angewandte Kulturforschung (ZAK)

26.06.2020

Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2020/21 „Bioökonomie“ diskutieren im Colloquium Fundamentale des Karlsruher Zentrum für Angewandte Kulturforschung (ZAK) Expertinnen und Experten unterschiedlicher Disziplinen kontrovers über eine biobasierte Zukunft. Mit dabei sind auch Forscherinnen und Forscher der Agrarsysteme der Zukunft - Konsortien food4future und Fahrerkabine 4.0

Unsere Agrarsysteme stehen vor tiefgreifenden Veränderungen: Klimawandel, eine steigende Weltbevölkerung, Verknappung von natürlichen Ressourcen, aber auch der Mangel an qualifizierten Fachpersonal in der Agrarwirtschaft tragen dazu bei, dass unsere Ernährungssicherung zunehmend zu einer Herausforderung wird. Dringend erforderlich sind somit unkonventionelle Innovationen für die Gestaltung nachhaltiger Agrarsysteme.

Anhand der interdisziplinärern AdZ-Forschungsprojekte – „Die Fahrerkabine 4.0“ und „food4future – Nahrung der Zukunft“ wird illustriert, wie bioökonomische Forschungs- und Entwicklungsansätze der BMBF-Förderlinie „Agrarsysteme der Zukunft“ zu einer nachhaltiger Agrarproduktion der Zukunft beitragen können. Fahrerkabine 4.0 wird mit Hilfe intelligenter Fahrerkabinen in Form einer adaptiven Mensch-Maschine-Schnittstelle die Nutzung von Landmaschinen attraktiver und Arbeitsprozesse optimiert gestalten. In „food4future“ werden neuartige, urbane Produktionssysteme für alternative Nahrungsquellen entwickelt.

Den Vortrag können Sie sich hier noch einmal ansehen.